Das Land Berlin hat mit seinem Paket „Soforthilfe II: Schutzschirm für Berliner Unternehmen und Arbeitsplätze“ ein landesweites Hilfsprogramm aufgesetzt, deren Mittel über die Investitionsbank Berlin (IBB) ab heute, Freitag, den 27.03.2020, 12 Uhr beantragt werden können. Es richtet sich an Selbstständige, ohne Angestellte, Freiberufler und Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten.

Entgegen der klaren Ausrichtung der Bundesmittel auf Zuschüsse zur Deckung von Betriebskosten, werden die Zuschüsse des Landes Berlin auch zur Kompensation von entgangenen Unternehmer-/Unternehmenseinkünften gezahlt und zwar für Soloselbständige bis zu 6 Monate und für Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten für 3 Monate.

Die Höhe der Zuschüsse richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten:

  •  für Antragssteller mit bis zu 5 Beschäftigten bis zu 5.000 EUR aus Landesmitteln und zusätzlich bis zu 9.000 EUR aus Bundesmitteln
  • für Antragsteller mit bis zu 10 Beschäftigten* bis zu 15.000 EUR

Das Antragsformular können Sie ab 12 Uhr auf der Internetseite der IBB herunterladen. AUFGRUND ZAHLREICHER ANFRAGEN KOMMT ES DERZEIT ZU ERHEBLICHEN WARTEZEITEN FÜR DEN ZUGRIFF AUF DAS ANTRAGSFORMULAR!

Für die Antragstellung sind neben den im Formular abgefragten Angaben folgende Informationen:

  • Name, Straße, PLZ, Rechtsform der Firma
  • Ausweisdokument
  • Steuer-ID
  • Bankverbindung der Firma

Nähere Informationen und bei Fragen zur Antragstellung erhalten Sie auf der Internetseite der IBB.