Lade Veranstaltungen

Auch in diesem Jahr organisieren wir für Sie gemeinsam mit der IHK Dresden einen Handelsvertretertag.

Was tun, wenn die Vertretung plötzlich wegbricht? So manch ein Handelsvertreter hat sich das in den letzten Monaten sicher gefragt. Mitunter geraten durch zahlungsunfähige Firmen auch Handelsvertretungen in existentielle Notlagen. Nicht gezahlte Provisionen, Unternehmensschließungen sowie  Spannungen mit dem zu vertretenden Unternehmen erfordern nicht selten eine Neuausrichtung der Handelsvertretung, um neue Kunden und Absatzmärktezu gewinnen.

Zum Handelsvertretertag am 4.  November 2020 wird Peter Naß, Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsverbandes für Handelsvermittlung  und Vertrieb Nordost  (CDH) e.V. aus seiner 30-jährigen Handelsvertretertätigkeit schildern, wie es gelingen kann, diese Probleme zu bewältigen. Dabei wird er aufzeigen, wo und wie neue  Vertretungen gefunden werden,um am Markt flexibel zu beliben und wie  Höhen und tiefen imVertrieb gemeistert werden können.

Rechtsanwältin Birgit Marson greift in ihrem Vortrag ebenso die angespannte Unternehmersituation auf und wird das Thema Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters bei Vertragsbeendigung näher beleuchten. Essentielle Fragen hier sind beispielsweise: Wann entsteht der Anspruch und ist er eine feste Größe? Was muss ich berücksichtigen und wie begründe ich den Anspruch richtig? Oder: besteht ein Ausgleichsanspruch in Krisensituationen und welche  Auswirkungen hat der Kundenverlust?

Spezielle Beratungs- und Leistungsangebote hält auch die IHK für ihre Mitglieder bereit. Grit  fischer, Referatsleiterin Wirtschaftsförderung erklärt, wie man sich gut auf eine Unternehmensnachfolge vorbereitet und wie man gewappnet ist, wenn der chef mal länger ausfällt. Pia Däsler, Mitarbeiterin des IHK service-Centers nennt interessante Formen der Geschäftspartnersuche.